Posts Tagged ‘Leben’

this is not the end – 28 days later

Pausen braucht der Mensch. Denn dies ist auch ein Grund sich hier zu verziehen, einfach mal für 28 Tage den Hebel umzulegen und dem Nerv der Zeit entfliehen. Gewohnheiten haben sich eingeschliffen wie Schiffe in der Fahrrinne. Ob es Abenteuer gibt weiss ich nicht, aber wir werden sehen was bei herum kommt. 28 Tage Ecuador, 28 Tage kein Telefon, 28 Tage kein Fernsehen, 28 Tage hoffentlich kein deutsch reden, oder man sehr sich am Ende dann danach. 28 Tage wechselhaftes Wetter und in 28 Tagen alle Jahreszeiten durchleben. Auch wenn das sicher in kürzerer zeit möglich ist. Deswegen, Tschüss und danke für eure Augen… 

Für leute die noch immer zu viel lange weile haben oder zuviel Zeit, oder einfach nur spass am lesen haben findet sich hier etwas. Denn Tagebuch per hand schreiben ist dann doch mühsam und meine Gicht geplagten Hände bekommen das nicht mehr hin.

live long an prosper…

für eine Hand voll Dollars

So kurz vor dem Urlaub…

mit 200$ kommt man nicht weit, jedenfalls wenn es ein einem zwei Scheinen steckt, und der Herausgeber war so nett es klein raus zu geben.

für eine Hand voll Dollars

Eine Toilette im Hafen, und zwar kein Namenhafen

Podcasts sind eine tolle Sache wenn man dafür sich selbst gewonnen hat. Dann hören wenn man Zeit hat, ob im Auto, zu Fuß, auf dem Rad oder in der Bahn. Ich hörte eben den Podcast eine Stunde Zeit vom 7.11.08, und am Ende gab es eine Kolumne, welche ich schon einmal verworfen hatte. Klar machte es schnell klick, und ich mochte diesen Artikel, denn er erzählte über eine Reise Deutschland an das wunderschäne Lübbenau im Spreewald. Und dort gibt es im Hafen ein Hafenklo. Was es dort alles gibt und was nicht, das hört selbst im Podcast oder lest doch einfach hier nach. Ich denke, das ist fast ein Ausflug wert.

Französische Toilette

 

Toilette

Toilette

Es gibt nicht nur Französische Toiletten in Frankreich!. Allerings ist das für die generation Hinsetzer Schwierig, und Durchfall möchte darauf keiner haben.  

 

Diese Toilette gab es im Schlachhof in Wiesbaden, bei Superpunk. Damen hatten eine so wie wir sie kennen. Gut man schmunzelt nicht wenn man es kennt, aber für Konzertveranstaltungen auf der Männertoilette immer gut, da sie sowieso meistes stehen und den Rand bespritzen würden, und nach dem zehnten bier ist das treffen dann auch leichter und vorallem für die Raumpflegekraft leichter zu reinigen.

Allerdings wissen wir nie wie Dametoiletten aussehen, aber so sauber können sie nicht sein, vielleicht doch besser? 

Und wie dies alte Menschen Machen weiss ich nicht. Arthrose in den Knien, neue Hüften bekommen und dann kaum noch sehend so eine Toilette benutzen? 
Warscheinlich sind alle Franzosen gesund und sterben plötzlich…

Jörg Haider ist Tot…

Jörg Haider ist Tot… Ein Schock? naja, Überrascht hat es mich dann schon.

Trauer?  Nein.
Freude? Nein.

Egal ist es mir aber auch nicht. Allerdings fand ich es recht Amüsant wie er sich und seine FPÖ Dargestellt hat.
Und trotzdessen macht man aus solchen Menschen immer ganz schnell einen Menschen mit „veritablen psychischen Problemen“.

Schon eigenartig, denn der Nachbarsjunge welcher auf einma Amok gelaufen ist und dann waren es immer die lieben, unscheinbaren und netten…

Mit oder ohne Bart?

Ist es eigentlich frech oder gar persönlich, wenn man Abends von einer jungen unbekannten Frau welche Werbeartikel verteilt einen Test vom neuen Gillette Fusion in die Hand gedrückt bekommt und ich sie frage: „Meinen sie das persönlich?… oder wollten sie es loswerden?“ 

Sie Sagte: „Nein, versuchen sie es!“
Ich meinte: „Warum sollte ich, bei einem drei Tage Bart?!“

und schwupps war sie schon weiter gesprungen…

Ich lief weiter Richtung Hauptbahnhof und fragte mich, ob man das persönlich nehmen soll? Besser nicht, denn sie wusste ja nicht… Allerdings könnte ein gut glattrasierter Mann auch es persönlich nehmen und meinen, bin ich nicht bestens versorgt mit einem Rasierer? 

Naja, vielleicht hätte sich einer der Herren drüber gefreut, aber dummerweise wissen wir alle das sie ihn nicht weiter kaufen würden, also leider keine Zielgruppe, obwohl sie es nötig hätten…

Qualität?!

Ein Penis ist wie ein Buch, nicht immer spricht Länge für Qualität…

Warum hat Malte Welding eine Katze?

Hörte eben den Podcast, von Spreeblick. Diesmal ohne Tanja, und Johnny, dafür mit sanftem Nord-West-Wind und eine priese Regen. Langweilig ist das erste was mir dazu einfällt, aber es ist definitiv nicht das richtige Wort. Dafür hatte ich viel zu schnell und zu oft lächeln müssen. Ich kenne keinen der beiden Produzenten und doch sorgen sie für neue Denkanstöße und neue Rollenspiele. Langatmig ist das richtige wort, wenn es um Katzen geht. In dem 167 Minuten und 23 Sekunden langem Podcast, welches die längste Folge ist die ich je hatte und wer weiss wer sie über bieten kann. Bisher schaffte es nichtmal ein Konzert. Ich sicher nicht, weil alleine erträgt das keiner so lang. Trotzdem weiss ich noch nicht waum Malte Welding eine Katze hat. Er ist verliebt in sie, sie hat eine grosse Bedeutung und Sie bereichert ihn, sie bringt ihn zu neuen Erlebnissen wenn sie vielleicht wieder, während er zum Kühlschrank läuft aus ihrer Katatonie aufgewacht ist und durch den Aschenbecher läuft und den ganzen Kram verstreut… 

Fragte mich doch, wie lang er sie hat, und vorallem warum.

Trotzdem danke für diese Podcast folge. Und mit spannung die nächste!

Spenden leicht gemacht? Hier drücken —>

 

Flaschenpost

Flaschenpost

 

 

Als ich heut morgen zwei Flaschen weggebracht habe in einer der grossen Supermarktkette, war ich noch verschlafen und irgendwie nicht bei Sinnen. Klar war Wasser schon im Gesicht, aber das reichte irgendwie nicht. Aber ich rieb mir die Augen erneut, als ich dieses Bild sah und mich fragte welche Taste ich drücken musste. 
Mir geht es hierbei nicht um die simple Spende an die Tafel, obwohl die Frankfurter Tafel recht gut aufgestellt ist, als mehr um die frage was tun Leute die es wirklich benötgen, jeden Cent umdrehen und dann aus Müdigkeit, Gewohnheit, einfach den falschen Knopf drücken?

Aber auch die Dreistigkeit den Spendenknopf größer zu gestalten und schön farbig zu unterlegen. 

Aber noch besser ist der kleine Zusatz unten drunter, der sicher wichtig ist, aber für Steuerfüchse eine enorme Bedeutung hat.

Spendenbon gilt nicht als Spendennachweis zur Vorlage beim Finanzamt.

 

Ich weiss nicht ob ich dies gut finden sollte… 

Grundidee clever, dennoch tut mir leid, ich tu genug für bedürftige…

Angst – Aanik – aggressives zuwarten…

Eine berechtigte Frage wurde gestellt, was macht unser Geld? Hmm, klar mittlerweile denkt man darüber nach, man denkt es ist sicher, aber vielleicht sollte man die Lohntüte wieder einführen, aber dennoch währen wir vor der Inflation nicht geschützt und nicht sicher… Verdammt.
Und dann rief heute noch die Bank an…
Was wollt ihr noch?

Also aggressives zuwarten statt Panik schieben. Angst ist okay, angebracht, aber völlig unnötig, weil man wenn mit mehr Gelddruckerei nur die Inflation in die Höhe treibt und es dadurch auch nicht besser mach.
It’s time to financial revolution?

Comming soon…

« Previous entries