Warum ich?!

die frage nach dem „warum ich“, ist sie nicht völlig überflüssig?
Unabhängig von irgendwelchen gemütszuständen traf sie mich gerade im buch  welches ich gerade lese. „die Bettgeschichten der Meisterköche“ von Irvine Welsh. Klar klingt es anstößig, ist aber nicht schlimmes dabei, wer es schlimm findet bekommt von Charlotte Roche’s „Feuchtgebiete“ ja, einen Schlaganfall.

Also heisst die frage nicht warum ich, sondern vielmehr, warum jemand anderes?

verfluchte egozentiker…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: